Wenn Pragmatiker auf Aktivisten treffen oder warum es sinnvoll ist, den eigenen Typ zu kennen

Wer kennt das nicht: In Besprechungen oder Gesprächen reden die Beteiligten irgendwann nur noch aufeinander ein und scheinen sich grundsätzlich nicht zu verstehen. Wer dabei den Eindruck hat, dass fremde Welten aufeinanderprallen, hat gar nicht mal so unrecht. In der Praxis sieht das dann so aus: Im üblichen Managementmeeting präsentiert der Vertriebsleiter seine Produktideen. Der Werkleiter schweift schon nach der zweiten Idee ab, da er sie bereits auf ihre Eignung prüft. Weiterlesen