10
Apr

Wenn Mitarbeiter nach Grün gieren!

Offergeld – Mit Shop Floor Management und schlanker Führung erfolgreich in der Lagerlogistik

2015 hat sich das Logistikunternehmen Offergeld mit der PTA auf den Weg gemacht, sich für die täglichen Herausforderungen der Logistikbranche fit zu machen. Ziele sind die Verbesserung der Mitarbeiterführung und die Prozessoptimierung. Im Mittelpunkt steht dabei an fünf Standorten die Umsetzung von Shop Floor Management. In Schleinitz bei Leipzig bewirtschaften 90 Mitarbeiter 35.000 m2 eigene sowie 30.000 m2 Fremdlagerfläche.

 

Kennzahlen, Visualisierung, Feedback

Bei Offergeld wird in allen Teams bis hin zum Management mit Shop Floor Boards und einer klaren und einfachen Visualisierung gearbeitet. Die Kennzahlen sind von den Teams beeinflussbar und werden täglich besprochen. Bei Abweichungen werden umgehend Maßnahmen eingeleitet, deren Wirkung häufig sogar noch am selben Tag spürbar ist. Die Führungskr.fte sind präsent vor Ort, sehen, wo es läuft und wo nicht und geben unmittelbares Feedback an die Mitarbeiter.

 

Wie Transparenz die Disposition täglich nach vorne bringt

Für die optimale Auslastung der 70 eigenen LKW zu sorgen, ist Aufgabe der Disposition. Durch die Einführung von Shop Floor Management haben sich diese sowie die pünktliche Gestellung am Lager bereits sichtbar verbessert. Das zeigt die Ampel-Darstellung der Kennzahlen am Shop Floor-Board. Bei der täglichen Besprechung sind alle Beteiligten sehr auf die Ziele fokussiert. „Die Mitarbeiter gieren nach grün und hinterfragen rot sehr kritisch“, so der Speditionsleiter Steffen Fuckner. Dabei fällt es bisweilen schwer, mit dem Zeitrahmen von 10 Minuten auszukommen, aber es entsteht eine Dynamik, die jeden Tag aufs Neue greift und das ganze Team mitreißt. Trotzdem wurde schnell deutlich, dass es der Disposition nicht reicht, den Blick nur einmal am Tag auf die Abweichungen zu richten. Daher hat das Team zusätzlich ein digitales Board entwickelt, das dem gesamten Team per Großbildschirm in Echtzeit alle aktuellen Informationen zur Verfügung stellt. So erfahren die Mitarbeiter beispielsweise sofort, wenn ein LKW liegen bleibt und können umgehend gemeinsam eine Lösung entwickeln und umsetzen. Diese maximale Transparenz ermöglicht dem Team, schnell und flexibel zu reagieren.

 

Feedback und Kennzahlen auch in den Lagerbereichen

Seit der Einführung der Shop Floor Boards sind die Kennzahlen auch im Lager zum Dreh- und Angelpunkt geworden, dienen als „Tachometer“ für die erbrachten Leistungen sowie die tägliche Auseinandersetzung und bilden die Grundlage zur Steuerung der Prozesse. Probleme bespricht der Lagerleiter umgehend mit seinen Mitarbeitern, das ganze Team hinterfragt die Ursachen und findet Lösungen, die häufig sofort umgesetzt werden. Gegenseitiges Feedback ist in diesem Prozess wichtiges Instrument geworden und bildet „Kommunikationsbrücken“ zwischen Mitarbeitern und Führungskräften. Ronny Hüttig, Lagerleiter Süd, meint dazu: „Richtig gut finde ich die Regeln, wie man Mitarbeitern ein Feedback gibt. Mittlerweile merkt man die Routine. Dadurch werden die Gespräche transparenter, beim Anerkennen einer guten Leistung ebenso wie bei der Rückmeldung zu kritischen Vorgängen.“

 

Offergeld Wenn die Mitarbeiter nach gruen gieren

Shop Floor Training mit Führungskräften zum Thema Tagesgespräche

 

Shop Floor Management auf dem LKW unmöglich? Denkste!

Regelmäßige Gespräche mit den LKW Fahrern zu etablieren, erschien zunächst schwierig, da sie meist außerhalb unterwegs sind. Fuhrparkleiter Steffen Poley hat eine pragmatische Lösung gefunden. Wenn sie am Standort sind, holt er die Fahrer in kleinen Gruppen zum Board. Dort wird z. B. der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch dargestellt und besprochen, wenn der Wert zu hoch ausfällt. Dieses Vorgehen hat trotz der schwierigen Rahmenbedingungen die Kommunikation mit den Fahrern einfacher und schneller gemacht, die Verbrauchskennzahlen entwickeln sich positiv. Die Führungskräfte lernen, Shop Floor Management zu leben Neben der Einführung der Systematik mit Boards, Kennzahlen, PDCA und täglichen Besprechungen werden die Führungskräfte trainiert und beim Ausbau ihrer sozialen Kompetenzen unterstützt – vom Schichtleiter bis zur Geschäftsführung. Diese Kompetenzen sind für eine erfolgreiche Mitarbeiterführung entscheidend und werden neben kurzen, knackigen Trainingseinheiten in einer Umsetzungsbegleitung vor Ort geübt und nachhaltig verankert.

 

Fazit: Gute Entwicklung des Standorts

Das Fazit nach knapp einem Jahr fällt allseits positiv aus. „Durch die Arbeit am Führungsverhalten und der gleichzeigen Anwendung der Shop Floor Werkzeuge, sind wir hier in Schleinitz ein ganzes Stück weiter gekommen und haben die Prozesse wesentlich transparenter machen können. Störungen werden früher erkannt und es können entsprechende Maßnahmen viel eher ergriffen werden. Dabei sind wir erst am Anfang…“, sagt Standortleiterin Manuela Hüttig. Schleinitz kann auf zahlreiche Verbesserungen stolz sein: Das Arbeiten mit Zielen und Kennzahlen ist Dreh- und Angelpunkt für Verbesserungen. Klare Visualisierung und eine schnelle und transparente Verfügbarkeit der Kennzahlen ermöglicht, mit großer Schlagkraft an der Zielerreichung zu arbeiten, Schwachstellen abzustellen und durchgängig Verbesserungen zu erreichen.

Offergeld Logistik Gruppe

„Menschen bewegen Werte. Seit 1924.“ Unter diesem Motto bietet die Offergeld Logistik Gruppe an 14 Standorten europaweit ihren Kunden mehr als 350.000 m2 Lagerfläche. In der Spedition bietet das familiengeführte Unternehmen 500 ziehende Einheiten und 1000 Auflieger für unterschiedlichste Einsatzwecke. 1900 Mitarbeiter setzen sich dafür ein, für den Kunden passende Lösungen zu finden.

Wenn Sie die Offergeld Logistik Gruppe kennenlernen  möchten, können Sie dies am 02./03.05.2017 bei unserem PTA-Projekttag tun: „Es muss nicht immer kompliziert sein!
 Mit Shop Floor Management und schlanker Führung erfolgreich in der Lagerlogistik
“
Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Führung, Leadership, Lean und getagged mit , , . Bookmarken Sie den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.